Bürgerinformation Starkregen in Münster

Auch mehr als drei Jahre nach dem Jahrhundert-Unwetter am 28.07.2014 sind die Folgen der Überflutungen noch allgegenwärtig. Nachdem die Gutachten „Kinderhaus West“ und „Kinderhaus Ost“ vollständig vorliegen, wurden nun auch die ersten Maßnahmen in die Wege geleitet und umgesetzt.

Das Tiefbauamt stellte den betroffenen Bürgerinnen und Bürgern sowie Vertretern der Politik die erste fertiggestellte Maßnahme an der Gasselstiege sowie die Planung zum Gewässerausbau des Igelbachs am 27.11.2017 auf dem Golfplatz Wilkinghege in Kinderhaus vor.

Ebenfalls Gegenstand der Veranstaltung waren allgemeine Informationen zum Thema Starkregen sowie der Umgang mit diesen Ereignissen. Den Einführungsvortrag übernahm Herr Prof. Grüning (FH Münster), der über Grundlagen zum Thema sowie Strategien und Konzepte zur Minimierung des Schadensrisikos im Extremfall referierte. 

  • 13 Dezember
  • 200 Besucher

Die Dr. Pecher AG hat für die Stadt Münster die Überflutungsbetrachtungen und Kanalnetzmodellierungen im Nachgang zu dem Ereignis vom Juli 2014 in Kinderhaus erarbeitet. Hierbei wurden innovative Modellansätze eingesetzt, wie sie nun im Leitfaden der Hochschule Bremen zum Thema „Überflutungsmodellierung“ beschrieben sind (siehe http://www.klas-bremen.de/sixcms/media.php/13/KLAS_Praxisleitfaden_DIN_A4.12560.pdf).

Seit vielen Jahren bearbeitet die Dr. Pecher AG Projekte zur Überflutungsvorsorge und Klimaanpassung. Hierzu zählen u.a. die Mitarbeit am Klimaanpassungskonzept der Landeshauptstadt Düsseldorf (KAKDUS), das Projekt KLAS Bremen (www.klas-bremen.de) sowie verschiedene Projekte zur wassersensiblen Stadtentwicklung (www.samuwa.de).

Ansprechpartner: Dr. Holger Hoppe

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen