Starkregengefahrenkarten für die Bundesstadt Bonn

Im September hat die Dr. Pecher AG nun auch von der Bundesstadt Bonn den Auftrag zur Erstellung von Starkregengefahrenkarten für das linksrheinische Stadtgebiet erhalten. Mit einer detaillierten 2D-Oberflächenabflussberechnung auf Basis des DGM1 (digitales Geländemodell mit einer Rasterauflösung von 1 m x 1 m) werden für 3 unterschiedliche Starkregenszenarien Wasserstände und Fließgeschwindigkeiten auf der Oberfläche ermittelt und in entsprechenden Karten dargestellt.
Das linksrheinische Stadtgebiet der Bundesstadt Bonn mit den Stadtteilen Bad Godesberg, Bonn und Hardtberg erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt rd. 108 km² bei Höhen zwischen 50 und 300 m über NHN. Für die Erstellung der Starkregengefahrenkarten müssen darüber hinaus aber auch die natürlichen Wassereinzugsgebiete außerhalb des Stadtgebietes berücksichtigt werden, da diese bei entsprechenden Ereignissen ebenfalls zu Oberflächenabflüssen in das Stadtgebiet beitragen können.

    28 September
  • 414 Besucher

Die Dr. Pecher AG ist führend bei der Erstellung von Starkregengefahrenkarten in urbanen Siedlungsräumen. Vergleichbare Aufgabenstellungen werden bzw. wurden z. B. auch für die Großstädte Köln, Düsseldorf, Essen, Bremen, Hannover, Wuppertal, Gelsenkirchen, Hamm, Oldenburg und Paderborn erbracht. Darüber hinaus ist die Dr. Pecher AG bei zahlreichen kleineren Kommunen tätig. Aktuell berät und unterstützt die Dr. Pecher AG außerdem das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) bei der Umsetzung des Sonderförderprogramms "Integrale Konzepte zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement".

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen