fbpx

Neuer Mainauslass in Offenbach ist fertig

Nach rd. 14 Monaten Bauzeit ist der neue Mainauslass in Offenbach fertiggestellt und in Betrieb genommen worden. Er dient der Entlastung von Mischwasser aus dem städtischen Kanalnetz bei Starkregen.

Aus einer Doppelpressgrube heraus wurde zunächst eine 390 m lange Vortriebsstrecke DN 2000 / DA 2400 (Rohrmaterial Polymerbeton) in Kurvenfahrt mit einem Radius von 320 m im Grundwasser gebohrt. Zur Kraftübertragung kamen hydraulische Fugen zum Einsatz. Zuvor hergestellte Durchfahrtgruben für die spätere Errichtung von Schachtbauwerken wurden zielgenau passiert. Nach dem Drehen der Presseinrichtung wurde anschließend die rd. 60 m lange Vortriebsstrecke unter der Offenbacher Straße und dem Mainwinterdeich hindurch bis zur Baugrube am Mainufer, die weit in den Fluss hineinragt, aufgefahren. Die wasserdichte Baugrube war zum Schutz vor einem möglichen Schiffsanprall dabei durch sog. Schutzdalben im Main geschützt.

    28 März
  • 1236 Besucher

Nach Fertigstellung des Vortriebs wurde im Schutz der Baugrube im Main ein neues Einleitungsbauwerk aus Ortbeton inkl. Absperrschieber und zusätzlichem Dammbalkenverschluss errichtet. Nach erfolgreicher Dichtheitsprüfung der Absperrorgane konnten die Baugrube am Mainufer geflutet und der Spundwandverbau durch Taucher unter Wasser abgebrannt werden. Die zum Schutz der Baugrube eingebauten Schutzdalben wurden als letztes mittels Autokran und Freireiter wieder ausgebaut, so dass sich der Main an dieser Stelle wieder im normalen, schiffbaren Zustand präsentiert.

Die Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung der Maßnahme erfolgten durch die Dr. Pecher AG.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen