Projektstart iResilience - die resiliente Stadt der Zukunft

Am 21.11.2018 fand das Auftakttreffen zum BMBF-Projekt "iResilience: Soziale Innovationen und intelligente Stadtinfrastrukturen für die resiliente Stadt der Zukunft (iRes)" in Dortmund statt.

Das Projektteam entwickelt zusammen mit Akteuren in den Städten Köln und Dortmund innovative Lösungen für die komplexen, dynamischen Herausforderungen des Klimawandels und der nachhaltigen Entwicklung und erprobt diese in urbanen Reallaboren.

Die Dr. Pecher AG ist als Projektpartner an dem Projekt beteiligt und übernimmt insbesondere die ingenieurtechnische Beratung und Planung in den Reallaboren. Dabei kann auf langjährige Projekterfahrung zu den Themen "wassersensible Stadtentwicklung" und Klimaanpassung zurückgegriffen werden (Projekte Essen51, Freiheit Emscher, SAMWUA ...).

    23 November
  • 147 Besucher

Eine ausführliche Projektbeschreibung befindet sich auf der Projektwebseite:
http://www.sfs.tu-dortmund.de/cms/de/Projekte/iResilience.html

Kooperationspartner im Projekt iRes sind:
• Deutsches Institut für Urbanistik (Difu), Bereich Umwelt
• Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen (FiW) e. V.
• HafenCity Universität Hamburg (HCU), Bereich Architektur und Landschaft
• Stadt Dortmund, Koordinierungsstelle „nordwärts“
• Stadt Köln, Umwelt- und Verbraucherschutzamt
• Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR
• Dr. Pecher AG, Erkrath
• TU Dortmund, ie³ - Institut für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft
• TU Dortmund, sfs - Sozialforschungsstelle

Ansprechpartner: Dr. Holger Hoppe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen