fbpx

Entwässerungskonzept für Erschließung im Münsterland

Die Dr. Pecher AG untersucht im Auftrag einer Stadt im Münsterland Entwässerungsvarianten zu geplanten Erschließungen im Westen der Stadt. Insgesamt sollen bis zu rd. 60 ha Fläche entwickelt werden. Das bestehende Regenwassersystem ist hierfür nicht ausgelegt, sodass Alternativen für Erweiterungen gesucht werden. So werden dezentrale Rückhaltebecken aber auch die Benutzung der vorhandenen Graben- und Gewässerlandschaft thematisiert. Die Topographie der Stadt wurde aktuell durch Befliegung erfasst. Das digitale Geländemodell wird dann zur Abbildung der oberflächigen Abflussquerschnitte herangezogen.

    05 Mai
  • 833 Besucher

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen