fbpx

Ertüchtigung Hochwasserschutz Hochstetten-Dhaun

Die in der Ortsgemeinde Hochstetten-Dhaun vorhandenen Hochwasserschutzan­lagen wurden etwa in den 1930er Jahren errichtet. Bei den Hochwasserereig­nissen in den Jahren 1993 und 1995 wurden die Hochwasserschutzanlagen überströmt und führten zu erheblichen Schäden im Ortsteil Hochstädten und im linksseitig der Nahe gelegenen Gewerbegebiet der Gemeinde Hochstetten-Dhaun.

Die Dr. Pecher AG wurde vom Land Rheinland-Pfalz, vertreten durch die Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Regionalstelle Wasserwirtschaft, Abfallwirtschaft, Bodenschutz (SGD Nord, Reg.-WAB) Koblenz im Jahr 2016 beauftragt, in der Ortsgemeinde Hochstetten-Dhaun den vorhandenen Hochwasserschutzdeich auf der linken Naheseite von Nahe-km 56+350 bis 55+500 zum Schutz des hier in unmittelbarer Deichnähe vorhandenen Gewerbegebietes auf einer Länge von rd. 820 m zu ertüchtigen.

    19 Juni
  • 98 Besucher

Weiterhin soll in der Gemeinde Hochstädten auf der rechten Naheseite der vorhandene Hochwasserdeich der Nahe auf einer Länge von rd. 400 m zurückgebaut und stattdessen ein neuer rd. 150 m langer Absperrdeich für die Sportanlage sowie ein neuer rd. 100 m langer Absperrdeich für den Hochwasserschutz der Gemeinde Hochstädten errichtet werden. Der Bereich zwischen den beiden Absperrdeichen steht künftig bei Hochwasser als Überschwemmungsfläche zur Verfügung und wird gleichzeitig für die Renaturierung der Nahe als „Erlebnisbereich Wasser“ genutzt.

Im April 2020 wurde mit den Bauarbeiten angefangen. Die Fertigstellung ist bis Ende April 2022 geplant.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen